Warenkorb Symbol
Ihr Warenkorb
keine Produkte

elektrische Zigarette

Die häufigsten Fragen zur Technik der elektrischen Zigarette

Wie sollte die elektrische Zigarette gelagert und transportiert werden?

Es wird empfohlen die elektrische Zigarette, sofern sie nicht auseinander gebaut wird, waagrecht zu lagern oder zu transportieren. Dies hat den Vorteil, dass so kein Liquid in das Gerät laufen kann. Würde die Flüssigkeit in den Akku gelangen, könnte dieser aufgrund dessen Schaden nehmen. Auch sollte der Verdampfer nicht dauerhaft mit Liquid umgeben sein, denn auch diese Technik kann dadurch negativ beeinflusst werden. So könnte es, beispielsweise dazu kommen, dass im Verdampfer Partikel des Liquids abgelagert werden, eintrocknen oder die feinen Düsen verstopfen.

Idealerweise lagert und transportiert man die E Zigarette in einem speziellen Case für elektrische Zigaretten. Dort können alle Einzelteile der Zigarette sicher aufbewahrt und transportiert werden. Weiterhin besteht die Möglichkeit hier ein Akkuladegerät sowie Liquidfläschchen zum Nachfüllen der Depots mitzuführen.

Wie ist die Funktionsweise der elektrischen Zigarette?

Eine elektrische Zigarette besteht aus einem Akku, welcher den Verdampfer mit Strom versorgt. Der Verdampfer selber zieht aus dem darüber liegenden Liquid Depot das eingefüllte Liquid und verdampft dieses. Der Raucher kann nun diesen Dampf inhalieren und ausatmen. 

Der Vorteil der elektrischen Zigarette ist, dass diese nicht im Dauerbetrieb funktioniert. Das bedeutet, dass Dampf nicht ständig abgeben wird. Tabak-Zigaretten hingegen geben so lange Rauch ab, bis sie erloschen sind. Die elektrische Zigarette jedoch gibt nur dann Dampf ab, wenn der Raucher die Funktion per Knopfdruck aktiviert.

Wie lange ist die Ladedauer der Akkus für die elektrische Zigarette?

Damit der Lithium-Ionen-Akku einer elektrischen Zigarette von der ersten Minute ideal funktioniert, sollte die erste Ladung auf korrekte Weise erfolgen. Daher wird empfohlen den Akku für 4 – 6 Stunden an das Ladegerät und die Stromversorgung anzuschließen und den Akku laden zu lassen. Anschließend kann das Gerät verwendet werden. Spätere Ladungen benötigen zwischen 1,5 und 2 Stunden. Es ist jedoch empfehlenswert den Akku hin und wieder, fast völlig zu entleeren und diesen anschließend aufzuladen, bis die Anzeige am Gerät anzeigt, dass der Akku vollständig geladen ist. Dies verhindert einen Leistungsabfall und sorgt somit dafür, dass der Akku funktionstüchtig bleibt.
Welche Menge an Liquid muss bei der elektrischen Zigarette ins Depot gefüllt werden?

Dies ist im Grunde genommen sehr einfach, denn das Depot darf weder zu leer noch zu voll sein. Es ist also wichtig, dass vor der Verwendung der elektrischen Zigarette geprüft wird, ob sich eine ausreichende Menge an Liquid im Depot befindet. Eine kleine Merkliste ist hier zu finden:

Füllmenge an Liquid und Depot-Größen:

Pen-Depots (EZ-310 und DSE801): Minimum 35 Tropfen
Depot DSE901: Minimum 18 Tropfen, ebenso bei den 510er Depots
eGo und eLite-016: Minimum 18 Tropfen, ebenso beim "Luna" Depot
Gerät "Sammy": Minimum 12 Tropfen

Die verschiedenen Depots sollten nie ganz gefüllt werden. Auch sollte das Depot regelmäßig, ca. ein bis zwei Mal die Woche mit warmen Wasser ausgespült werden. Das Depot sollte langsam und per Hand befüllt werden. Weiterhin sollte die maximale Füllmenge nicht überschritten werden.

Schnellstmöglich nachfüllen sollten Sie die Depots, falls der Geschmack sich verschlechtert bzw. kein Dampf entsteht. In diesem Fall ist die Liquidmenge aufgebraucht. Daher sollte das Liquid für die elektrische Zigarette beim elektrisch Rauchen stets in Reichweite sein.

Welches Liquid sollte ich zu Beginn beim elektrisch Rauchen nutzen?

Es wird angeraten mit einem Liquid zu beginnen, das dem eigenen Geschmack entspricht und die gleiche Menge Nikotin enthält, wie die zuvor gerauchten Tabak-Zigaretten. Bei der Wahl des Aromas steht es dem Raucher selbst frei, welche Geschmacksrichtung er bevorzugt.
Welche Menge an Liquid wird für das elektrisch Rauchen benötigt?

Je nachdem wie häufig die E Zigarette verwendet wird, desto mehr oder weniger Liquid wird benötigt. Im Durchschnitt verbraucht ein Raucher ca. 10 ml Liquid je Woche, was umgerechnet ca. sechs Euro entspricht. Wer sicher gehen möchte, dass immer genügend Liquids zur Verfügung stehen, sollte einen kleinen Vorrat anlegen. Die Flaschen können im Kühlschrank problemlos aufbewahrt werden und stehen dann immer zur Verwendung bereit.
Ist elektrisch Rauchen kostspieliger als Tabak-Zigaretten?

Die Anschaffungskosten liegen je nach gewählten E Zigarettentyp entsprechend hoch. Doch schon nach kurzer Zeit ist dieser Preis wieder wett gemacht, wenn man diesen im Verhältnis zum Kaufpreis von Tabak-Zigaretten setzt. Auch sind die Preise für Liquids deutlich niedriger. Eine Flasche Liquid hält recht lange, so dass ein Tag E Zigaretterauchen ca. einen Euro kostet, während ein Päckchen Tabak-Zigaretten bereits um die fünf Euro kostet. Aus dieser Sicht kann man bestätigen, dass das Rauchen der elektrischen Zigarette preislich von Vorteil für den Konsumenten ist. Zusätzlich sollte in einer korrekten Aufrechnung noch einbezogen werden, dass eventuelle Verschleißteile hin und wieder erneuert werden müssen und auch der Akku über Strom beladen wird, was jedoch nur wenige Cent ausmacht.